AMEAC 2019

Olá EUROAVIA

Olá EUROAVIA

Anfang Oktober fuhren Minh Duc (PR) und ich zum jährlich stattfindenden AMEAC. AMEAC steht für Annual Meeting of the EUROAVIA Congress und wird jedes Jahr in einer anderen europäischen Stadt veranstaltet. Dieses Mal hat es uns für fünf Tage nach Lissabon gezogen, in der wir zum letzten Mal das spätsommerliche Flair genießen und vom einziehenden Herbst in Deutschland entfliehen konnten.

Uferpromenade in Lissabon

Gleich nach unserem Einzug in das Hostel, wo alle Teilnehmer*innen übernachteten, ging es zum Welcome-Dinner. Auf dem Weg zum Restaurant lernten wir unsere neuen Mitbewohner aus Cadíz besser kennen. Nach der ersten sympathischen Kontaktaufnahme, machten wir am Abend mit den restlichen Teilnehmer*innen Bekanntschaft.

v.l.n.r.: Andreas, Minh Duc; Luis und José von AS Cadíz

Die – mehr oder weniger gut durchgesetzte – Regel und Pflicht war es, Englisch zu sprechen, um mit allen Teilnehmenden sich unterhalten zu können, was notwendig war, da sie aus unterschiedlichen europäischen Ländern stammten. Noch bildeten sich beim Kennenlernabend kleine Grüppchen, wobei die Südeuropäer, Mitteleuropäer, Osteuropäer, etc. vorerst eher unter sich waren. Dieses Bild wurde zunehmend heterogener: man hat sich ausgetauscht, neues über andere Kulturen erfahren und was der-/diejenige bewegt, am AMEAC teilzunehmen. Anfängliche Sprachbarrieren konnten damit leicht überwunden werden.

Beim AMEAC geht es vor allem darum, sich auf europäischer Ebene einbringen zu können, Fragen zu klären und sämtliche Themen zu besprechen, über die dann abgestimmt werden.  Es bietet sich hier die Gelegenheit den EUROAVIA-Spirit mizugestalten und von anderen Ortsgruppen zu lernen. Außerdem beginnt mit dem AMEAC die Amtszeit des neuen internationalen Vorstandes (International Board). Die Organisation und Durchführung des Kongresses durch die Lissaboner Ortsgruppe Aerotéc und dem alten Vorstand war ausgezeichnet. Während der Sitzungen kam auch der Spaßfaktor nicht zu kurz, z.B. wurden einige Sachen vom Vorstand entwendet, die sie im Gegenzug für lustige Aufgaben wiederbekommen haben.

SKINO - Skin Innovation

Die Vorstellung portugiesischer Firmen aus der Luftfahrtbranche sowie der Innovationsworkshop waren eine willkommene Abwechslung zu den täglichen Sitzungen. Beim Workshop wurde unsere Kommunikationsfähigkeit und Erfindertum auf die Probe gestellt. 

Auszeichnung für die aktivste Ortsgruppe: AS Cadíz

Ein weitere wichtiger Programmpunkt war das Kennenlernen der portugiesischen Hauptstadt. Gemeinsam oder in kleinen Gruppen schwärmten wir durch die Innenstadt, genossen Sonnenuntergänge und das Lissaboner Nachtleben. Eine sehr lustige Erfahrung war die Spirits Night, in der jedes Ortsgruppe landestypische Süßigkeiten sowie ein alkoholisches Getränk, zusammen mit einem witzigen Trinkspruch oder einer Aufführung, vorstellte. An witzigen Selfies von der Spirits Night oder generell gemeinsamen lustigen Momenten mangelte es nicht.

Mit dem finalen Schlag des EUROAVIA-Hammers in der letzten Sitzung, neigte sich der AMEAC 2019 dem Ende. Für den letzten Programmpunkt machten wir uns alle schick. In einer sehr noblen Gegend Lissabons, fand das Final Dinner statt und wir konnten damit auch die kulinarischen Spezialitäten Portugals genießen. Zu anschließenden 90er Klassiker und portugiesischen Hits tanzten wir gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden hinein.

Für Minh Duc und mich war es unser erstes internationales Event von EUROAVIA. Wir haben dadurch viele neue Kontakte knüpfen können. Unsere Zimmernachbarn José, Luis und Xavi luden uns nach Cadíz ein. Ein großer Dank/Obrigado geht hierbei auch an AS Lissabon, kennzeichnend durch ständige Hilfsbereitschaft und nahezu perfekter Organisation des Kongresses. Beim letzten Abend sind wir zu einer richtigen Gemeinschaft zusammengewachsen, die sich durch Sprachen und Grenzen nicht so schnell trennen lässt. Es hat sich wirklich gelohnt! 

EUROAVIA – The European Association of Aerospace Students

Autor: Andreas Radok

Final Dinner
Universität Lissabon