Jahresexkursion Toulouse 2019

Exkursion Toulouse - Auf den Spuren von Airbus

Exkursion Toulouse – Auf den Spuren von Airbus

Nach einer Abstimmung im Verein sollte es dieses Jahr also Toulouse sein. Nachdem uns unsere Jahresexkursion in den vergangenen Jahren nach Hamburg und Bukarest führte, flogen wir für die letzte Semesterferienwoche in das südfranzösische Flugzeug-Mekka.

Am 25. März reisten wir alle selbständig an und trafen uns am Flughafen. Neben dreizehn Mitgliedern unserer Ortsgruppe, gesellten sich zwei weitere EUROAVIA-Mitglieder aus Aachen. Pünktlich zum Mittagessen waren wir fast vollständig und aßen in einer allseits bekannten amerikanischen Fastfoodkette. Schließlich bezogen wir unsere Unterkunft und machten uns auf den Weg ins Stadtzentrum. Unserer Spaziergang durch die altertümlichen Gassen Toulouses führte uns am Abend in eine Bar, wo wir den Abend gemütlich ausklingen ließen.

Aeroscopia

Der Dienstag stand dann ganz im Zeichen der „Aeroscopia“. Das Museum ist eines der größten Luftfahrtmuseen in Europa und beherbergt viele Flugzeugmodelle, vom Segelflugzeug über das militärische Transportflugzeug A400M bis hin zur Concorde, sind hier die verschiedensten Flugzeugmodelle zu finden. In der riesigen Halle ist auch ein Teil der „Super Guppy“ zu entdecken, so wie ein historischer Abriss der Luft- und Raumfahrt.

Gegen Nachmittag fuhren wir wieder in das Stadtzentrum und erforschten eine weitere Ecke von Toulouse, um am Abend uns bei warmen Temperaturen an die Garonne zu setzen.

Am Mittwoch war nun der Tag gekommen an dem wir die Airbus-Werke besichtigen würden, der Grund, warum wir uns für Toulouse entschieden hatten. Mit dem Bus fuhren wir über das Gelände und hielten an den Produktionshallen des A350 und dem A380, dem größten Passagierflugzeug der Welt. In beiden Hallen durften wir einen Blick hineinwerfen und unser Guide schilderte detailliert das Verfahren in beiden Fertigungslinien. Während unserer Fahrt über das riesige Gelände, auf dem neben Airbus auch ATR beheimatet ist, erhaschten wir auch einen Blick auf die Beluga XL Reihe von Airbus. Da wir ein Mal auf dem Gelände waren, absolvierten wir auch gleich eine Flughafenrundfahrt, bei der wir dann die gesamte Fläche des Flughafens kennenlernten.

Airbus Werk in Toulouse Blagnac
Teilnehmer*innen der Exkursion, hier im Bauch eines A400M

Der Donnerstag startete für alle etwas später, da wir am vorherigen Abend mit dem französische Nachtleben Bekanntschaft machten. Am Mittag waren wir mit einem deutschen Studenten in der Ingenieurshochschule ISAE verabredet, wo uns in einer zweistündigen Führung das Campusgelände gezeigt wurde. Begeistert von den vielen Laboren, die mit den aktuellsten Techniken ausgestattet waren, verließen wir eines der modernsten Hochschulgelände Europas. Danach konnte jeder seinen restlichen Tag individuell gestalten. Einige setzten sich in eine der vielen schönen grünen Parkanlagen Toulouses oder es wurde der Sonnenuntergang etwas außerhalb des Stadtzentrums beobachtet.

Am Abreisetag verließen uns die ersten schon in den frühen Morgenstunden, während eine kleine Gruppe nach Carcassonne fuhr, da ihr Flug erst am Abend Richtung Deutschland abheben sollte. Während dieser Exkursion ist unsere kleine Studentenorganisation wieder etwas näher zusammengewachsen.

Abschließend möchten wir uns noch beim StuRa und dem FSR Maschinenwesen bedanken, der uns bei dieser Reise finanziell unterstützt haben.

Autor: Erik Jahn

Concorde bei Aeroscopia
Besuch bei ISAE
Gruppe vor dem A400 in "EUROAVIA Wings" Pose
Flughafenführung inklusive Flugshow